Internationale Funkausstellung 2012 in Berlin

30.08.2012 04:51 von Tomas Kayser (Kommentare: 0)

 

 

Eine der ältesten deutschen Industriemessen in Deutschland, ist die Internationale Funkausstellung, die mittlerweile jährlich unter dem Funkturm in Berlin stattfindet. Den Ausstellern wird eine Gelegenheit geboten, ihre neusten Produkte aus den Bereichen Gebrauchs- und Unterhaltungselektronik einem breiten Publikum zu präsentieren.

 

Im Jahre 2006 kam es zur Entscheidung, wieder eine Messe zu veranstalten. Ab dem Jahr 2005 wechselte der Zweijahresrhythmus zum jährlichen Rhythmus. Innovationen waren 2007 bei 225.050 Besuchern dabei, beispielsweise die Blue-Ray Disc und HD DVD, die beide um die Nachfolge der DVD ringen. Nicht nur hochauflösende Speichermedien wurden vorgestellt, sondern auch HDTV-Geräte mit integrierter Festplatte sowie Flachbildschirme. Erstmals wurden 2008 auch Haushalts- und Küchengeräte zugelassen. 2009 wurde ein umfassendes Angebot an Full-HD Fernsehern präsentiert – in Vorschau auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2010. Ein Jahr später wurde eine Reihe neuer 3dtv Geräte präsentiert, nachdem die erste 3D-Technik im Frühjahr vorgestellt wurde.

 

Die 50. Ausgabe der IFA wies über 235.000 Besucher auf, darunter befanden sich 125.000 Fachbesucher und 1423 Aussteller auf 134.000 Quadratmetern. Dort wurde auch zum ersten Mal eine neue Themenwelt, die „iZone“ geschaffen, rund um die Produktwelt von Apple (iPod, iPad oder iPhone) und Android sowie dazugehörte Apps.

 

Seit neustem allerdings gibt es noch weitere Themenwelten, beispielsweise die „eLibrary“, rund um Tablet-PCs und eBooks, sowie eReadern. Die IFA eLibrary führt Hersteller, Distributoren und Content-Vermarkter auf einer neu gestalteten Sonderfläche zusammen.

 

Ebenso wurde eine neue Sonderfläche bzw. Themenwelt geschaffen, die IFA TecWatch, welche neue Display-Technologien und Komponente erfasst. Darunter gehören aber auch Zukunftslösungen für 3D und Super-HD, die Kombination von virtueller und realer Welt, sowie die Cloud als Ort vielfältiger neuer Anwendungen. Weitere Neuheit ist das E-Haus, ein Modell einer komplett vernetzten Wohnumgebung, wo das Leben im Smart Home präsentiert wird.

 

Die perfekte Berlin-Unterkunft zur Teilnahme an der IFA sind unsere Apartments Berlin-Zentrum, südlich Kurfürstendamm. Diese Studios und Zweizimmer-Wohnungen sind ordentlich ausgestattet und bietten alles, was man für einen kurzen Berlinaufenthalt braucht. Schauen Sie mal auf die Website der Studio Apartments Berlin-Charlottenburg und der 2-zimmer Apartments Berlin-Charlottenburg. Dort finden Sie ausführliche Beschreibung und Bilder.

Zurück